Piep, piep …

Praxisbuch Vogelfotografie: Wie perfekte Fotos aus nächster Nähe gelingen

Vogelfotografie. jpg.jpg

Rezension von Diane Jordan

Wie perfekte Fotos aus nächster Nähe gelingen, dass wollte ich schon immer wissen. Denn es ist gar nicht so einfach die scheuen Luftakrobaten abzulichten, dass weiss ich aus leidvoller Erfahrung. Das Praxisbuch Vogelfotografie schafft nun Abhilfe, indem es auf alle wichtigen Aspekte der Vogelfotografie eingeht. Begeistert lese ich Seite um Seite…

Los geht’s mit Tipps zu Ausrüstung, Technik und Licht. Dann folgen Informationen über das Verhalten der heimischen Vogelarten und ihrer unterschiedlichen Lebensräume.

Besonders schön finde ich das Kapitel: Wie Sie nahe an ein Tier herankommen, dass weckt meine Abenteuerlust und am liebsten möchte ich es auch sofort ausprobieren. Ob es dann wohl besser klappt? Und meine Aufnahmen so werden, wie ich es mir vorstelle und wünsche? Seid gespannt!!!

Aus dem Inhalt:

Ausrüstung und Technik

Licht

Informationsquelle zu Vögeln

Vogelfotografie mit System- und Superzoom-Bridgekameras

Wie nähre ich mich einem Vogel?

Tarnhütten

Schwimmversteck

Weitwinkelfotografie

Künstlerische Fotografie

Bildkomposition

Vögel fotografieren

Flugaufnahmen

usw.

 Der Autor:

 Daan Schoonhoven ist begeisterter Naturfotograf und Betreiber der niederländischen Fotografen-Communitys nederpix.nl und birdpix.nl. Letztere widmet sich ausschließlich der Vogelfotografie. Gemeinsam mit den besten niederländischen Naturfotografen gibt er seit einigen Jahren die erfolgreiche Buchreihe der »Praktijkboeken« heraus, die der dpunkt.verlag nun auch dem deutschen Publikum in Übersetzungen zugänglich macht. Alle Fotografen bzw. Autoren dieses Buchs sind auch auf natuurfotografie.nl zu finden, wo sie Fototipps veröffentlichen und Fotoworkshops anbieten.

Extra:

Neben dem Kapitel zu einheimischen Vogel-Locations wurde auch ein Kapitel zu deutschen Informationsquellen wie Bücher, Zeitschriften, Websites und Apps für die Vogelfotografie ergänzt.

Fazit: 5 Sterne***** Ich bin restlos begeistert 😉 und das kommt wirklich selten vor. Dieses Buch ist richtig, richtig toll! Wer sich für Vogelfotografie interessiert, kommt meines Erachtens, um dieses Meisterwerk nicht herum.

Das Praxisbuch ist im dpunkt Verlag erschienen. Die gebundene Ausgabe hat 216 Seiten und kostet 26,90 Euro.

der-bartkauz-strix-nebulosa-72c2e6de-045c-4402-b336-560ba83d157b.jpgFoto: Diane Jordan

Advertisements

Faszination der kleinen Dinge …

Die Fotoschule in Bildern

MAKROFOTOGRAFIE

die-fotoschule-in-bildern-makrofotografie-153044783

Rezension von Diane Jordan

Irgendwann kommt jeder Fotograf an diesen einen Punkt. Alles scheint schon einmal fotografiert und damit nicht mehr individuell und einzigartig zu sein. Abhilfe kann dann die Beschäftigung mit dem Makroobjektiv und diesem Lehrbuch bringen. Die Fotoschule in Bildern-Makrofotografie. Eintauchen in die Welt der kleinen Dinge, alles für sich neu entdecken. Wie anders sieht auf einmal ein Schmetterling aus? Pilze oder aber auch ein Eiskristall im Winter. Ungeahnte Möglichkeiten und andere Welten tun sich dem ambitionierten Fotografen damit auf. Licht, Perspektive und Formen bekommen plötzlich eine ganz andere Bedeutung. Man schaut genauer hin und entdeckt auch viel mehr, mir geht es jedenfalls so. Ich liebe die Beschäftigung mit dem Makro und kann euch diesen Bereich nur empfehlen. Versucht es einmal, ihr werdet sehen es macht viel Spass und das eine oder andere „Oh“ vom nächsten Fotobetrachter eurer Bilder ist euch sicher :-).

Aus dem Inhalt:

  • Im eigenen Garten und auf der Wiese
  • Blüten und Pflanzen
  • Schmetterlinge, Libellen und mehr
  • Im botanischen Garten
  • Im Wald
  • Pilze und Flechten
  • Am und im Wasser
  • Amphibien und Reptilien
  • Im Schnee
  • Im Heimstudio
  • Fototechnik und Bildbearbeitung: Focus-Stacking, alte Objektive verwenden u.v.m.

Die Autoren:

Eileen Hafke fotografiert seit 2008. Zur Fotografie und gleichzeitig auch zur Makrofotografie kam sie durch den Kunstunterricht in der 12. Klasse. Ihr Schwerpunkt in der Fotografie befindet sich in der künstlerischen Umsetzung von natürlichen Motiven. Sie hat schon verschiedene Gastbeiträge für diverse Internetseiten für Makrofotografen (wie beispielsweise http://www.makro-treff.de) verfasst. Eileen Hafke ist gelernte Diplom-Juristin.

Manfred Huszar fotografiert seit 23 Jahren. Hauptberuflich arbeitet er in einem Weiterbildungsinstitut; hier war er auch Lehrgangsleiter für den Fachbereich »Berufsfotografie«. Er ist Autor des Fotografieblogs http://www.zoomyboy.com und hält Makro-Workshops für die LIK Akademie ab.

Sandra Malz ist Autodidaktin und hat sich in den letzten Jahren ein umfangreiches Wissen über die Makrofotografie angeeignet. Ihr fotografischer Schwerpunkt liegt auf der Makro-Tierwelt. Ihre Motive findet sie hauptsächlich direkt vor ihrer Haustür in der Lüneburger Heide. Wenn es die Zeit zulässt, gibt sie ihr Wissen auch in Makro-Workshops weiter. Hauptberuflich arbeitet sie als Hörgeräteakustikerin.

 Fazit: 5 Sterne***** Die unbegrenzten Möglichkeiten der Makrofotografie haben mich begeistert und inspiriert, ich kann es kaum erwarten im Frühling wieder über die Wiese zu robben und feine Aufnahmen zu machen. Jetzt warte ich freudig auf Regen oder Schnee und Eis, denn auch diese Dinge sind mit dem Makro ganz fein. Und mit einer Tasse heissem Tee, eingekuschelt in eine Decke, genieße ich dieses tolle Fotobuch und freue mich an den super Aufnahmen.

Die Fotoschule in Bildern MAKROFOTOGRAFIE ist im Rheinwerk Verlag erschienen. Das Softcover-Lehrbuch hat 330 Seiten und kostet 34,90 Euro.

Arme Basstölpel

_DSC9267
Immer wieder werden die Reste von Fischernetzen und Schnüren den Basstölpeln zum tödlichen Verhängnis. Sie strangulieren sich mit den Resten der Fischernetze und verenden äußerst qualvoll..Die Basstölpel sammeln diesen Müll aus dem Meer und verwenden ihn zum Nestbau. Auf Grund des Platzangebotes und den damit verbundenen Revierkämpfen wird dieses Netzmaterial immer wieder zur tödlichen Falle.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: Karsten Jordan, Jurist & Naturfotograf